top of page

Verfügungsfonds // eingereichte Projekte

17 Bürger*innen-Projekte und -Ideen für die Augustusburger Innenstadt und das Ladenexperiment sind für 2024 für das Projekt "Kinder machen Augustusburg" eingereicht worden. 

Wir freuen uns über Eure Ergänzungen zu den Vorschlägen, Eure Kommentare, Euer Angebot einer aktiven Unterstützung etc. bis zum 6. Dezember.

Am 7. Dezember entscheidet der Erweiterte Beirat auf Grundlage des vorhandenen Budgets und der Realisierbarkeit, welche Projekte in die Umsetzung gehen. 

 

Alle eingereichten Projekte und Projektideen mit ihrer ausführlichen Beschreibung sind hier verlinkt*:

kreative Bildungsinterventionen:

 “Augustusburger Jugend spinnt um”: Graffiti-Workshop mit Gestaltung des Umspannhäuschens am Eingang zur Altstadt

 “Spielerischer Zugang zu mathematischen Phänomenen”: App-basierte Touren durch die Innenstadt mit mathematischen Rätseln

Fotoprojekt für Jugendliche ab 13 Jahren”, in dem die Grundlagen der Fotografie, im speziellen Architektur, vermittelt werden. Ziel ist es, die Altstadt im jetzigen Zustand fotografisch zu dokumentieren und diese Bilder historischen Aufnahmen gegenüberzustellen.

Printing the City”: Linoldruck-Workshop für Kinder mit und aus vorgefundenen Strukturen und Reliefs in der Stadt:  

Sonntagsfrühstück mitten auf dem Markt” mit besonderen Schlemmereien, Straßenmusik und Kinderprogramm

Restaurierung eines historisch, technisch und musikgeschichtlich wertvollen Selbstspielklaviers „ANIMATIC PHONOLISZT“ aus dem Jahre 1923” im Musikkabinett

Augustusburg informiert”: Die beiden Giebel zwischen der Brachfläche sollen mit gestalteter Gaze verkleidet werden, auf denen die besonderen wiederkehrenden Veranstaltungen sowie die Augustusburg dargestellt sind.

Stadt- und Schlossführungen und geführte Waldspaziergänge durch Schüler*innen” mit Hilfe eines Audiokonferenzsystems

Die gestapelte Stadt”: Künstlerischer Workshop, in dem Fotografien der Innenstadt erstellt werden, die anschließend mit Collagetechnik weiter bearbeitet und auf LKW-Plane gedruckt werden, um öffentlichkeitswirksam ausgestellt zu werden

untitled”: ein recycelbares Kunstwerk auf einer Wiese

Upcycling-Werkstatt für Kinder”: Workshop, bei dem ein Stück "Müll" zu einem nützlichen Gegenstand umgebaut wird

Augustusburg kommt ins Rollen // Verbindung und Spielspaß: eine Murmelbahn für Augustusburg”: Workshops in Vorbereitung zur Einrichtung einer dauerhaften Murmelbahn

Wegweiser-Zeichen”: Erweiterung des bestehenden Holzfiguren-Pfades zwischen Drahtseilbahn und Markt​

Erlebnispfad mit Innenstadtbeschilderung und gleichzeitiger Wissensvermittlung” mit Figuren in Lebensgröße, die historisch mit der Stadt verbunden sind

Eisbahn”: Herstellung einer eingefriedeten Fläche, die im Winter zum Eislaufen und im Sommer als begehbares Wasserbecken genutzt werden kann 

​"Altstadtlauf" als Pendant zum envia Cup im Winter

Virtual Reality: Altstadt Augustusburg” durchlaufen und per Handy-App die Häuser (die eine Tafel haben) sehen wie 1820

Murmelbahn”: Bau und Betrieb einer Murmelbahn vom Schloss bis Rosts Wiesn nach dem Beispiel Stadt Meissen 

"Prinz-Lieschen-Weg": Auf Basis der Geschichte über Prinz Lieschen von der Stadtschreiberin Seraina 2020 und den Abwegen der Matrosenhunde 2022 soll ein Weg für Kinder entstehen. ​

Jugendtreff”: Finden und einrichten von Räumlichkeiten und Betrieb mit regelmäßigen Öffnungszeiten​

Handarbeits-Hutzenstube”: Einrichtung und Betrieb von Räumlichkeiten, in denen alle Generationen stricken, nähen, häkeln und sonstige Handarbeiten gemeinsam umsetzen und voneinander lernen können​

​“Eine Botschaft der Bäume für Augustusburg”: auf einer Brachfläche wird zusammen mit Kindern, Jugendlichen und Familien ein kleiner Wald in Form eines Blattes angelegt - zurückgezogen

Camera Obskura”: Installation einer “Lochkamera” im Turm von St. Petri, um einen nie gesehenen Blick über die Region zu bekommen - zurückgezogen

Ladenexperiment: 

s Fachl Augustusburg”: Mietregalkonzept mit der Idee, regionale Klein- und Kleinstproduzierende zu unterstützen und ihnen eine leistbare Präsentations-/Verkaufsfläche zu bieten.

Kiyo - Kinderyoga”: spezielle Yogakurse für 4-10-Jährige und ihre Eltern und Großeltern

Gourmet-Tasting”: Verkostung von regionalen Produkten

mobile Pizzeria”: Einrichtung und Betrieb einer Trattoria mit einem mobilen Pizzaofen und Workshops für Kinder

* Kommentare können innerhalb der ausführlichen Ideen- und Projektbeschreibungen getätigt werden

zugrundeliegende Idee / Bedarf:

Augustusburg soll attraktiv für Gäste aus Nah und Fern sein. Immer mehr inhaltlich-erzählerische Zusatzangebote für und über Augustusburg sind digital verfügbar, aber auch datenintensiv (z.B. Videos Kleinstadtmenschen). Daher soll es in der Altstadt ein frei-verfügbares WLAN-Netz geben, welches über unterschiedliche Access-Points realisiert wird. Es ist offen und kostenfrei für alle Menschen nutzbar.


Umsetzung:

Innerhalb der Augustusburger Innenstadt ist nach Möglichkeit ein flächendeckendes WLAN-Netz verfügbar. In dieses können sich Nutzer kostenfrei einwählen und Daten nutzen. Router zur Übermittlung der Daten sind entweder in Privathäusern von den Wohnungseigentümern installierbar oder über die städtische Infrastruktur (Lichtmasten, Stromkästen etc.). Die Umsetzung erfolgt in Kooperation mit dem Verein “Freifunk Chemnitz e.V.”, die seit 2011 aktiv sind und konzeptionell und organisatorisch unterstützen (https://chemnitz.freifunk.net).


Kalkulation:

Zur Abdeckung der Altstadt sind rund 10 Außenrouter notwendig. Die Anbieter sollen für ihren Stromverbrauch entlohnt werden mit einer Pauschale von 100 Euro / Gerät / Jahr. Dieses wird zur Planungssicherheit für die Jahre 2024 und 2025 über die Verfügungsfonds abgebildet. einmalige Kosten:

Router: 10 Außenrouter zu 100 Euro = 1.000 Euro Installationskosten: 500 Euro

fortlaufende Kosten in 2024 und 2025: zentraler Internetknotenpunkt: 40 Euro/Monat= 960 Euro

Stromkosten: 100 Euro/Jahr/Anschluss = 2.000 Euro

Mitgliedsbeitrag Verein: 200 Euro


Weiterführung / Infos zur zukünftigen Nutzung:

Die Router haben eine Nutzungsdauer von rund 10 Jahren. Wenn Hauseigentümer die Stromkosten selbst tragen bzw. alternative Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden, ist das Netz auch über die Phase der Verfügungsfonds hinaus nutzbar.


Ideen-Einreicher: Dirk Rydvan






Beschreibung:

Fortsetzung des ersten Fotoprojekts aus 2023.

Jugendliche und junge Erwachsene ab 13 Jahre setzen ihre fotografische Erkundung in der Altstadt Augustusburg fort. Nach der Architekturfotografie soll diesmal "Leben in der Altstadt Augustusburg" thematisiert werden. Das umfasst z.B. Straßen, Gassen und Geschäfte, Denkmäler und Statuen und liebenswerte Details der Altstadt. Die bisher erworbenen Fähigkeiten in den Grundlagen der Fotografie werden weiter aufgebaut, im speziellen wird das Thema Licht- und Bildgestaltung in den Vordergrund gestellt, Umgang mit Motiven und kontextbezogenem Hintergrund oder deren Freistellung.


Ortsvorschlag: Theoretischer Teil im Lehngericht


Kosten: 400 Euro


Weiterführung / Infos zur zukünftigen Nutzung: Zeitlich begrenzte Ausstellung der Fotografien in geeigneten Augustusburger Räumlichkeiten


Ideen-Einreicher*in bzw. Projektteam: Augustusburger Fotofreunde


bottom of page